Kundenreise

Die Schritte zum eigenen Terfehrhaus

Wie läuft das genau ab, wenn man mit uns ein Haus baut? Braucht man schon ein Grundstück? Wer berät einen zum Thema Energiesparen und Finanzierung? Gibt es Gewährleistung? Wer stellt den Bauantrag? Das Wichtigste vorab: Wir kümmern uns um alles und sind zu jedem Zeitpunkt an Ihrer Seite und immer ansprechbar. So lange bis Ihr Haus Stein auf Stein gebaut ist und schlüsselfertig an Sie übergeben wird.

1. Der erste Kontakt

Kommen Sie einfach zu uns in die BAUWELT oder in eines unserer Musterhäuser, auch gerne ohne Anmeldung. In der BAUWELT werden Sie zum Beispiel von unserer Kollegin Edith Brand empfangen, die Ihnen schon etwas über unser Bauunternehmen erzählen kann und für Sie einen Termin zum Erstgespräch mit unserem Beratungsteam vereinbart.

2. Bedarfsanalyse

Der erste offizielle Termin mit einem Kundenberater ist ein gemütlicher Vor- oder Nachmittag zum Kennenlernen. Der Termin ist unverbindlich und kostenfrei. Wir sprechen über Wünsche und Vorstellungen: Welcher Grundriss passt? Haben Sie bereits ein Grundstück oder können wir Ihnen das auch anbieten? Wie viele Räume brauchen Sie? Unsere Kunden zeigen Fotos oder Pinterest-Boards und wir starten eine erste Budgetplanung. Wenn alles geordnet ist, machen wir kurz nach diesem Termin ein Angebot. Viele Kunden haben schon beim ersten Termin ein passendes Haus im Katalog gefunden, andere wünschen mehr individuelle Planung.

3. Angebotsbesprechung

Unser Kalkulationsteam hat Ihr Haus in allen Einzelheiten sorgfältig durchgerechnet, von der Haustür bis zum Lichtschalter. Wir nennen Ihnen einen Betrag, mit dem Sie Ihre Finanzierung festzurren können. Die Banken in der Region schenken unseren Berechnungen immer höchstes Vertrauen. Wir sind bekannt dafür, dass unsere Angeote bis ins kleinste Detail stimmen, ohne Fragezeichen und ohne spätere Überraschungen.

4. Auftragserteilung

Wir gratulieren! Der Vertrag wird unterschrieben und ab sofort sind Sie offiziell eine Bauherrin und/oder ein Bauherr. Sie bekommen einen Helm und einen Zollstock von uns – keine Angst, Sie müssen nicht mithelfen, aber unsere Leute möglichst häufig auf der Baustelle besuchen.

5. Architektur-Planung

Bei diesem Termin geht es um die gestalterischen Feinheiten Ihres Hauses und Sie werden von unseren Architekten und Planern detailliert beraten. Vielleicht verschiebt man eine Wand? Oder man entscheidet sich doch noch für die eine oder andere Investition? Wir holen hier das Beste aus jedem Grundriss raus.

6. Bemusterung

Ihr Kundenberater (z.B. Stefan Bojer auf dem Bild ganz rechts) begleitet Sie durch die Bauwelt und das EDZ. Hier wählen Sie Dachziegel, Fliesen, Klinker, Fassaden, Türen, Fenster, Sanitäranlagen & Co aus. Alles an einem Ort. Dabei werden Sie von Fachleuten in den jeweiligen Ausstellungsflächen beraten. Sie besuchen z.B. Fliesen Borchers, die Küchengalerie, das Heseler Kaminstudio, bauXpert Schulte und viele andere Experten, die Ihnen bei der Innen-, Außen- und Gartengestaltung helfen können. Unsere Häuser sind im Standard bereits ausschließlich mit Premium-Produkten von Markenherstellern ausgestattet, sodass man bei der Bemusterung nicht permanent nur Kosten kalkuliert, sondern sich darauf konzentrieren kann, was wirklich gefällt.

7. Antragstellungen

Ab hier übernehmen wir (z.B. Elisabeth Potts und Adele Assies von der Bauvorbereitung). Sie müssen sich um nichts mehr kümmern. Es steht eine Menge Verwaltungsarbeit und Papierkram an, sowie eine Reise durch den Behördendschungel. Dann wird die Baustelle vorbereitet: Wir machen einen Zeitplan für die Gewerke, teilen die Arbeiter und Maschinen ein, bestellen das Material und sorgen dafür, dass alles genau dann auf Ihrer Baustelle ist, wenn es gebraucht wird.

8. Baubeginn

Wir haben nun einen genauen Bauzeitenplan erstellt, der unseren Kunden immer genau anzeigt, wann was gemacht wird. Sie lernen Ihre BauleiterIn kennen und begehen gemeinsam das Grundstück. Dann beginnt der Bau und ein großer Moment steht an: Die Kolonne mit den Baggern rollt auf die Baustelle. In der Regel brauchen wir von da an zwischen vier und sieben Monaten bis zur schlüsselfertigen Übergabe.

9. Qualitätskontrolle

Sobald die Gebäudehülle fertig ist, macht eine neutrale BaugutachterIn den sogenannten „Blower-Door-Test“. Dabei wird geprüft, ob das Mauerwerk und die Fenster perfekt abschließen, ob Dichtigkeit und Dämmung stimmen. Wenn das gewährleistet ist, beginnt der Innenausbau mit Elektrik, Sanitäranlagen, Küche etc.

10. Schlüsselübergabe

Ab jetzt ist es Ihr Zuhause und wir kommen nur noch als Gäste. Mit der Schlüsselübergabe und einer offiziellen Abnahme beginnt auch die Gewährleistungszeit, die bei Terfehrhäusern in den meisten Gewerken bei 10 Jahren liegt. Diese verlängerte Gewährleistungszeit unterscheidet uns von unseren Mitbewerbern.

Ab hier beginnt unsere Gewährleistungszeit von 10 Jahren.

Ein Projekt endet für uns nicht nach der Schlüsselübergabe. Wir sind auch viele Jahre danach für Sie Ansprechpartner und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Unsere Kataloghäuser